Photos0002

Der Grüm­pe­li-Pokal ist vergeben!

Schweiss­ge­ba­det Wür­ste tra­gend wuss­ten wir am Frei­tag beim Gross­ein­kauf im Pro­de­ga noch nicht, ob unser Grüm­pe­li auf­grund der kata­stro­pha­len Wet­ter­vor­her­sa­ge noch ins Was­ser fal­len wür­de. Doch was hät­ten wir mit all den Ein­käu­fen gemacht?

Uns gei­ster­te ein Aus­weich­plan in den Gedan­ken umher: Wir könn­ten mit unse­rem selbst geba­stel­ten «Grilla­tor» an die hof­fent­lich statt­fin­den­de Cup-Fei­er des FC Basel und dort eine Ver­teil-Akti­on star­ten. Jener FCB, auf­grund des­sen Cup-Final-Teil­nah­me sich wohl auch das eine oder ande­re Team nicht ange­mel­det hat­te. Wür­ste ver­tei­len an der Cup-Fei­er im Regen­wet­ter? Nein – soweit muss es nicht kom­men. Dies dach­te sich wohl auch Petrus und lei­ste­te vol­le Arbeit. Kein Trop­fen Regen wäh­rend des gan­zen Tur­niers – wahr­lich ein Traum.

Die Grup­pen­pha­se

Und so konn­te das FHNW-Grüm­pe­li 2019 doch noch auf dem alt­ehr­wür­di­gen «Land­hof», wor­in ehe­mals der FC Basel kick­te, statt­fin­den. Nach­dem auch der letz­te Spie­ler, der sich fälsch­li­cher­wei­se auf den «Rank­hof» ver­irr­te, ein­traf, konn­te das Grüm­pe­li pünkt­lich starten.

Die Grup­pen­pha­se war umkämpft und bot trotz­dem eine gemüt­li­che Atmo­sphä­re. Sämt­li­che Spie­le waren äus­serst fair – wofür wir allen Teil­neh­men­den dan­ken! Trotz eini­ger Start­schwie­rig­kei­ten bot sich am Ende der Grup­pen­pha­se ein ansehn­li­ches Bild: Die Fach­schaft Wirt­schaft Basel gewann die Grup­pen­pha­se sowie sämt­li­che Spie­le mit einem Tor­ver­hält­nis von 17:4.

Grümpeli 2019 - Team Fachschaft Wirtschaft Basel

Die K.O.-Phase

Etwas depri­miert gab sich das Team «Glas­hoch Ran­gers» aus Olten, wel­che als Grup­pen-Letz­te in die K.O.-Phase star­te­ten, sich dann aber um ein Haar noch fast einen Platz im Fina­le geholt hät­te. Wäre da nicht ein drib­bel­star­ker Cri­stia­no Ronal­do-ähn­li­cher Stür­mer aus dem Team «ahh sor­ry, uf Platz 1» gewe­sen. Übri­gens ein sehr ver­wir­ren­der Team­na­me für den Spea­ker, hät­te das Grüm­pe­li nicht nur auf einem Platz stattgefunden…

Am Ende war es eine Fra­ge der Aus­dau­er, wer in der Final­run­de spie­len wird. Die «Fach­schaft Wirt­schaft Basel» spiel­te gegen das Team «Auch namen­los gran­di­os». Gran­di­os schie­nen sich deren Spie­ler bis zum Schluss die Puste zu spa­ren und gewan­nen in einem packen­den Spiel wohl­ver­dient mit 3:4 gegen das Team der gast­ge­ben­den Fachschaft.

Dan­ke für die Teilnahme!

Kopf­hän­gend und ent­täuscht über die eige­ne Lei­stung trot­te­ten wir vom Spiel­feld. Rasch über­wan­den wir aber den Frust und freu­ten uns zusam­men mit dem Gewin­ner­team über einen locke­ren Grüm­pe­li-Sonn­tag. Es war ein gelun­ge­ner Anlass in klei­nem, freund­schaft­li­chem Rah­men. Bloss die Fei­er der Pokal-Über­ga­be war dann uner­war­tet gross. Zu Tau­sen­den ström­ten die Fans von «Auch namen­los gran­di­os» zur Über­ga­be des Wan­der­po­kals. Wie ungern wir den Wan­der­po­kal auch gehen lies­sen, so sehr freu­en wir uns auf eine Revan­che. In die­sem Sin­ne, bis zum näch­sten Mal!

Share on facebook
Share on linkedin
Share on whatsapp
Share on telegram
Share on xing
Share on email